Liebe Patientinnen und Patienten,

 

die Corona-Pandemie ist eine große Herausforderung, die uns allen viel abverlangt. Die gute zahnmedizinische Betreuung der Bevölkerung ist und bleibt dabei selbstverständlich ein grundlegender Bestandteil der medizinischen Versorgung und wird von uns auch in dieser Krisenzeit mit besonderem Engagement für Ihre Gesundheit gestaltet und sichergestellt.

 

Ihr Schutz als Patient/ in unserer Praxis und der Schutz unserer Mitarbeiterinnen hat dabei stets erste Priorität. Daher legen wir seit Beginn der Pandmie und ergänzend zu den ohnehin geltenden strengen, unentbehrlichen Hygienemaßnahmen der täglichen Praxisarbeit, noch einmal einen deutlich höheren Maßstab an.  Alle Mitarbeiterinnen sind entsprechend sensibilisiert und folgen klaren Leitlinien, deren Einhaltung wir durchgehend kontrollieren.

 

Das bedeutet im Einzelnen:

 

  • Kein Händeschütteln mehr, dafür aber ein besonders freundliches Lächeln.

     

  • Jede Praxismitarbeiterin trägt ohne Ausnahme in den Praxisräumen durchweg einen medizinischen Mund-Nasen-Schutz (auch in Pausenzeiten) und in den Behandlungs- sowie Aufbereitungszimmern für Instrumente grundsätzlich Schutzhandschuhe sowie ggfs. eine Schutzbrille.

     

  • Zusätzliche Desinfekion aller Glattflächen, Schränke und Ablagen in den Behandlungsräumen sowie häufiges Fensterlüften. Die Desinfektion des Behandlungsstuhls und der ihn umgebenden Elemente nach jeder Behandlung ist bei uns ohnehin Standard.

     

  • Regelmäßige Desinfektion von Türklinken und Armlehnen der Stühle in den Wartebereichen.

 

  • Deutlich gestreckte Terminvergabe für die zahnärztliche Behandlung und Vorsorge, damit sich nicht mehr als ein Patient im Wartezimmer aufhält.

     

  • Strikte Vermeidung von Begegnungsverkehr der Besucher unserer Praxis an der Rezeption und im Flurbereich.

     

  • Grundsätzliche Tragepflicht eines Mund-Nasenschutzes beim Betreten des Gebäudes und auf allen Verkehrswegen im Treppenhaus/im Fahrstuhl und in der Praxis.

     

Wir bitten Sie zudem um telefonische Kontaktaufnahme, falls Sie zum Zeitpunkt eines anstehenden Termins bei sich leichte Erkältungssymptome wahrnehmen, ungewöhnliche Kopf- oder Halsschmerzen feststellen oder grippeähnliche Symptome erkennen. In diesen Fällen kann es abhängig vom Beschwerdebild sinnvoll sein, dass Sie ihr Befinden zunächst allgemeinmedizinisch abklären lassen und den Heilungsverlauf abwarten, bevor Sie uns aufsuchen. Gleiches gilt selbstverständlich auch, wenn Sie vermuten oder wissen, dass Sie kurz zuvor Kontakt zu einer evtl. durch Covid-19 infizierten Person hatten.

 

Dieses konsequente Hygienekonzept bewährt sich seit Beginn der Pandemie. Es ermöglicht uns, Ihre zahnmedizinische Versorgung in der von Ihnen gewohnten und geschätzten Weise nicht nur weiterhin gut, sondern auch sicher gewährleisten zu können. Der Grundsatz, dass besonders im Bereich der Zahn und Mundgesundheit eine Früherkennung und -Behandlung stets besser ist als eine späte medizinische Versorgung, gilt auch gerade in der Zeit dieser Pandemie. Deshalb bitten wir Sie sehr, Ihren Zähnen und Ihrer Mundgesundheit zu Liebe , anstehende Vorsorge- bzw. Behandlungstermine NICHT hinauszuschieben. Denn dazu besteht kein Anlass, zumal sich mögliche Zahnschäden oder Entzündungen im Mundraum sehr negativ auf Ihre allgemeine Gesundheit auswirken können. Bei aller gebotenen Vorsicht können Sie sich stets auf unsere zahnärztliche Fürsorge verlassen.

 

Herzlichst

 

Ihr Dr. Surrey und Team

  • Facebook Social Icon

© 2021 Praxis Dr. Surrey